Übersicht

  1. Freitag, 26. Januar
  2. a href="#Runde2">Freitag, 23. Februar
  3. Freitag, 23. März
  4. Freitag 27. April
  5. Freitag 18. Mai
  6. Freitag 29. Juni
  7. Die Herbsttemine werden nach den Sommerferien festgelegt.
  8. Regeln

Tabelle, Stand nach der dritten Runde

Rang Name Punkte
1Niclas Günter276
2Michael Beckenkamp244
3Bastian Friedl210
4Matthias Steinhardt209
5Sami Eid207
6Wolfgang Schneider206
7Carsten Wübbens194
8Leon Dimitrov193
9Jan Reimer192
10Noah Eid167
Rang Name Punkte
11Mohammad Hdya111
12Hermann Scholl107
13Alexander Widmaier105
14Martin Recker95

Erste Runde, Freitag, 26. Januar

Turnierzettel Januar

RangNamePunkte
1Michael Beckenkamp128
2Carsten Wübbens116
3Bastian Friedl105
4Niclas Günter95
5Sami Eid86
6Jan Reimer74
 Leon Dimitrov74
8Matthias Steinhardt60
 Wolfgang Schneider60
 Mohammad Hdya60
11Hermann Scholl53
12Noah Eid51

Zweite Runde, Freitag, 23. Februar

Turnierzettel Februar

1Alexander Widmaier105
2Niclas Günter95
3Wolfgang Schneider86
4Matthias Steinhardt78
5Jan Reimer65
 Sami Eid65
 Noah Eid65
8Hermann Scholl54
 Leon Dimitrov54
10Mohammad Hdya51

Dritte Runde, Freitag, 23. März

Turnierzettel März

1Michael Beckenkamp116
2Bastian Friedl105
3Martin Recker95
4Niclas Günter86
5Carsten Wübbens78
6Matthias Steinhardt71
7Leon Dimitrov65
8Wolfgang Schneider60
9Sami Eid56
10Jan Reimer53
11Noah Eid51

Regeln

Das Turnier findet meist am letzten Freitag im Monat außerhalb der Ferien statt. Verschiebungen aufgrund von Terminkollisionen sind möglich – auch während des Jahres. Verbindlich gilt der in der Woche vor dem jeweiligen Turnierabend oben auf dieser Internetseite ausgeschriebene Termin. Beginn ist jeweils um 20:00 Uhr.

Wer mitspielen möchte, meldet sich jeweils am Spielabend vor Beginn beim Turnierleiter an. Die Anmeldung erfolgt pro Spielabend, nicht für das gesamte Turnier. Jede Person darf an so vielen Abenden teilnehmen, wie sie kann und möchte. Auch Gäste sind spielberechtigt.

Der Turnierleiter ist berechtigt, nach eigenem Ermessen Personen aufgrund von deren Verhalten oder aufgrund mangelhafter Regelkenntnisse vom Turnier auszuschließen.

Es spielt jeder gegen jeden. Jugendliche, die nicht von ihren Eltern abgeholt werden, werden von erwachsenen Vereinsmitgliedern nach Hause gefahren. Endet ein Spielabend, ohne dass alle Begegnungen gespielt sind, so zählt der Stand zu diesem Zeitpunkt als Ergebnis des Abends.

Jugendliche und Erwachsene spielen in einer Gruppe. Für die Jugendlichen unter 18 Jahren gibt es jedoch eine Sonderwertung mit Pokalen für die drei besten Jugendlichen.

Wertungsformel

Freiberger Formel

Die Punkte pro Teilnehmer eines Turnierabendswerden nach der rechts stehenden Freiberger Formel vergeben. Dabei ist:

Die Formel hat folgende Eigenschaften:

  1. Der Rangwert ergibt sich aus dem Rang, eines Spielers in der Tabelle ergibt. Beispielsweise erhält der Sieger in einem Turnier mit 12 Teilnehmern 12 Rangpunkte, der zweite 11 Rangpunkte usw.

    Bei geteilten Rängen werden die Punkte geteilt. Beispielsweise erhalten in einem Turnier mit 10 Teilnehmern mit zwei Siegern beide einen Rangwert von 9,5.

  2. Somit begünstigt die Formel Telnehmer an größeren Turnieren gegenüber kleineren Turnieren.

  3. Der zweite Teil der Formel sorgt zusätzlich dafür, dass nach vorne die Punktabstände größer werden: Der Abstand des Siegers zum Zweiten ist größer als der Abstand des Zweiten zum Dritten usw.

  4. Der Teilnahmebonus sorgt andererseits dafür, dass sich das nicht übertrieben auswirkt. Er belohnt fleißige Spieler, die regelmäßig teilnehmen. So erhält beispielsweise ein Spieler, der zweimal einen Abend mit 6 Teilnehmern gewinnt, immer noch mehr Punkte als jemand, der einmalig einen Abend mit 12 Teilnehmern gewinnt und an den anderen Abenden fehlt.

Turnierleiter ist Carsten Wübbens.

8Noah Eid116  Carsten Wübbens116 10Mohammad Hdya111 11Hermann Scholl107 12Bastian Friedl105  Alexander Widmaier105